Mediation

Was ist Mediation?

Bei der Mediation handelt es sich um ein aussergerichtliches Vermittlungs- und Streibeilegugsverfahren, in dem eine unabhängige und allparteiliche Person (Mediator) die Konfliktparteien darin unterstützt, ihren Konflikt auf dem Verhandlungsweg eigenverantwortlich und einvernehmlich zu lösen.

Gemäss Schweizerische Zivilprozessordnung Art. 353-399 ZPO und Art. 407 ZPO haben die Parteien die freie Wahl zwischen der staatlichen Schlichtung und der privaten Mediation. Seit dem Inkrafttreten am 01.01.2011 kann jederzeit die Sistierung eines Gerichtverfahrens beantragt werden, um eine Mediation durchzuführen, auch im Verwaltens- und Strafverfahren.

Mediation vermittelt, sucht einen gemeinsamen Lösungsweg, unterstützt die beteiligten Konfliktparteien nicht in eine Eskallation zu geraten, vermittelt in ihren unterschiedlichen Positionen (Bedürfnisse, Vorstellungen, Werte, Überzeugungen usw.), vermindert das Streit- und Schuldzuweisungspotentioal und verhilft einen gemeinsamen, eigenverantwortlichen und einvernehmlichen Verhandlungsweg zu finden, der praktische Lösungen schafft.

Konflikt-Themen

Konflikt-Themen die euch beschäftigen könnten:

  • Ehe, Familie, Erziehungsfragen, Sorgerecht, Generationen
  • Erben, Geldforderungen
  • Nachbarschaft, Mieter
  • Schule, Arbeitsplatz
  • Vertragsparteien, Unternehmertum, Vorstände
  • Bauwesen, Unterhaltsansprüche
  • Opfer-, Täterausgleich
  • usw.

Vorteile

  • Rasches, kostengünstiges, flexibles, der Situation angepasstes Verfahren
  • Gestalterische Selbstbestimmung durch die Beteiligten, soweit rechtich zulässig
  • Zukunftgerichtete Lösungen, die den Bedürfnissen der Beteiligten entsprechen
  • Verhältnismässigkeit
  • Erhaltung der Beziehungen, soweit es die Parteien wünschen
  • Vertraulichkeit, geschützter Rahmen (Schutz vor öffentlicher Publikation)
  • Parteiautonomie, Unabhängigkeit des Mentors (Schweigerecht vor Gericht)
  • Freiwilligkeit, Mediation kann allseitig und jederzeit beendet werden
  • Hohe Erfolgschancen (SDM 2008: 70%)

Das erste Gespräch

Das erste Gespräch dauert in der Regel etwa 1½ bis 2 Stunden und ist in der Regel kostenlos. Es dient:

  • dem gegenseitigen Kennenlernen
  • dem Erfassen des persönlichen Anliegens
  • der Besprechung des Ziels
  • der Vereinbarung weiterer Treffen (Ort, Regelmässigkeit, Kosten)
  • usw.

Am Ende werden die vereinbarten Details schriftlich festgehalten.

Kosten

Kosten für weitere Gespräche und wo wir uns treffen findest du hier